Das Auswärtige Amt ändert seine Bezeichnung der ukrainischen Hauptstadt Kiew auf die ukrainische Transkription Kyjiw

Das Auswärtige Amt ändert seine Bezeichnung der ukrainischen Hauptstadt Kiew auf die ukrainische Transkription Kyjiw.

Das Auswärtige Amt ändert seine Bezeichnung der ukrainischen Hauptstadt Kiew auf die ukrainische Transkription Kyjiw. „Was für viele schon länger gängige Praxis ist, ändert sich nun auch im ‚Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch‘. Damit wird jetzt im deutschen Amtsverkehr die ukrainische Schreibweise für Kyjiw verwendet“, teilte das Außenamt am Freitagabend auf der Plattform X (früher Twitter) mit.

Was für viele schon länger gängige Praxis sei, ändere sich nun auch im „Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch“, teilte das Ministerium mit. Damit werde jetzt im deutschen Amtsverkehr die ukrainische Schreibweise für Kyjiw verwendet. Das Länderverzeichnis sei maßgeblich für Behörden und werde von Unternehmen sowie von vielen anderen verwendet. Die Schreibweisen auf Internetseiten, Botschaftsschild und Dienstsiegeln werden demnach nun nach und nach umgestellt.

Die Schreibweise Kiew geht auf die russische Bezeichnung zurück, ist historisch aber die im Deutschen gebräuchliche, wie aus der Verlaufskurve des Digitalen Wörterbuchs der deutschen Sprache hervorgeht. Die ukrainische Schreibweise Kyjiw tauchte demnach erst 2021 im deutschen Sprachgebrauch auf. Für andere Hauptstädte nennt das Länderverzeichnis weiterhin die deutschen Bezeichnungen wie beispielsweise Warschau (Warszawa), Prag (Praha) und Lissabon (Lisboa). Der Duden listet beide Formen auf.
Diese Nachricht wurde am 23.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Rate this post